ELLE KING: SHAKE THE SPIRIT

 Um Elle King ist ja auch ganz schön schnell wieder leise geworden. Nach „Ex’s & Oh’s“, das noch frisch und dynamisch rüberkam, kam nicht mehr viel. Wenn man sich mal näher mit ihren Alben beschäftigt, weiß man auch warum. 

Da ist halt wirklich nichts dabei, was sich nur annähernd anbieten biete für einen zweiten Hit. Genau wie bei Rag’n’Bone Man. Im ersten Moment findet man es super spannend, bis einem auffällt, dass es sich alles ziemlich gleich anhört. Der Überraschungsmoment oder von mir auch das Überraschungsmoment ist wie weggeblasen. Übrig bleibt nichts als heiße Luft. 

bereits erschienen
www.sonymusic.de