ALICE MERTON: MINT

Und mal wieder eine Künstlerin, zu der ich keine Meinung habe. „No Roots“ war okay, zugegebenermaßen. Aber, es tut mir leid, mich persönlich nervt ihre Stimme sehr, sehr schnell. Ähnlich wie Leslie Clio, nur nicht ganz so schlimm. Das ist so halb Pop, so halb Indie. Nicht Fisch, nicht Fleisch, würde mein Oma sagen. Und sie hätte recht. Hauptsache nett. Und „nett“, das wisst ihr ja selber. Ist jedenfalls nicht aufregend. Nicht neu. Nicht frisch. Und damit auch nicht uneingeschränkt zu empfehlen. 

VÖ: 18.01.
www.sonymusic.de