CLEAN BANDIT: WHAT IS LOVE

Also ich habe eben Clean Bandits Abrufzahlen auf Spotify gecheckt, was ich erschreckend fand. „Rather Be“ habe ich echt verstanden. Das geht noch. Guter Club-Opener und unaufdringlicher Radio-Hit. 

Aber schon „Rockabye“ hat alles wieder relativiert. Wo sind eigentlich die Preisverleihungen für nervigsten Songs und Alben des Jahres? Naja, meine bescheidene Meinung ist, das ist unerträglicher Pop-Dance-Quatsch der allerschlimmsten Sorte- nämlich derer, die alles auf einmal sein will und doch einfach Nichts ist. Taugt dafür aber vielleicht wenigstens noch für Folterplaylisten a la Guantanamo. 

bereits erschienen
www.fwarnermusic.de 

 

© Lloyd Pursall