The Toten Crackhuren im Koferraum: Bitchlifecrisis

Ich persönlich mag ja gute Pressetexte. Umso trauriger, dass, wenn mal eine Band einen guten hat, dieser meistens nicht zitiert wird, weil es das Ego des Redakteurs nicht erlaubt und er lieber seine eigene Worte benutzt, die in der Regel alles zerstören, was die Band eigentlich über sich sagen wollte. Zum Glück gehöre ich nicht zu dieser Gattung. Ich bin ja gar kein richtiger Redakteur und Berufsehre ist mir sowieso fremd. Daher hier für Euch, das unverfälschte original: Hallo. Wir sind die Crackhuren und richtig scheisse. Wir sind unbeliebt und uns kann auch keiner leiden. Wir haben keine Freunde und auch keine Fans. Niemand mag unsere Musik und uns will auch keiner kennen. Uns lädt niemand nach Hause ein. Nicht mal auf ein Getränk. Wenn wir auf Party kommen, sind plötzlich alle weg. Das Bandkonto ist leer. Medikamente sind sehr teuer. Wir brauchen mehr Spotify-Plays und ‘nen Betreuer.

 VÖ: 01.02.
 destiny-tourbooking.com 

The TCHIK © Jonathan Göpfert