Weezer: Teal Album

Die nächste Farbpalette in Weezers Universum wäre da. Dabei lässt sich musikalisch schnell zusammenfassen, es handelt sich um ein reines Coveralbum.

Nachdem die vier Indie-Rocker mit Totos „Africa“, was eigentlich nur ein Gag und Insider-Gag sein sollte, offenbar auf den Geschmack gekommen sind, haben sie sich nun neun weiteren Pop-Klassikern angenommen. Diese lesen sich zugegebenermaßen spannender als sie letztendlich sind. Oder anders gesagt: nette Idee, die auch kurz Spaß macht, aber letztlich deswegen schnell das Interesse verliert, weil eigentlich keine Version dem Original einen wesentlich neuen Twist gibt.

 VÖ: 08.03.
 www.warnermusic.de