Kakkmaddafakka: Diplomacy

Die Band mit dem besten Namen der Welt hat schon wieder ein neues Album am Start. Dabei kam das letzte gefühlt doch erst vor ein paar Monaten. Eine kurze Spotify-Recherche ergab, es war 2017. Wie die Zeit rast, oder?

Diese Kurzweiligkeit des Lebens, Fluch und Segen zugleich. Aber den Satz habe ich jetzt eigentlich nur aus Überleitungsgründen geschrieben, weil ich wollte darauf hinaus, dass Kakkmaddafakka einmal mehr alles andere als langweilig sind. Auch wenn der Sound wenig überrascht. Indie-Soft-Rock mit Dance Einflüssen, vornehmlich fröhlich und so gesehen eigentlich der perfekte Soundtrack für den Frühling und dafür die Wartezeit auf den Sommer zu verkürzen.

 VÖ: 22.03.
 www.mafiarec.com