Fettes Brot: Lovestory

Auf keine Band trifft der Satz „also früher waren sie besser“ besser zu als auf Fettes Brot. Ich war fassungslos als ich die neue Single gehört habe. Musikalisch ist das so unfassbar schlecht, mir fehlen echt die Worte. Wie eine Kinderband, die zum ersten Mal probt. Ich meine, spätestens seit „Emanuela“ und „Bettina…“ geht es schon stetig bergab mit den Jungs, die früher irgendwie ja ganz okay waren, aber dass sie sich im freien Fall befinden, der nie wieder endet- puh! Klar, die große Rap-Kombo waren sie nie, aber man konnte sich zumindest menschlich wie inhaltlich immer mit ihnen anfreunden. Was die Musik betrifft, kann man aber seine Augen und Ohren nicht weiter verschließen, man muss weghören. Zum Wohle aller.

 VÖ: 03.05.
 www.grooveattack.com 

 

Fettes Brot © Jens Herrndorff