AZUBI-PASS / IHK Ostwürttemberg

1 Woche als Azubi im Unternehmen

 

Je näher der Schulabschluss rückt, desto drängender stellt sich diese eine Frage: „Was willst du eigentlich mal werden?“ Die Auswahl ist riesig – die Verunsicherung oftmals auch. Da hilft nur: ausprobieren, reinschnuppern, sich Eindrücke verschaffen. Und genau da setzt der neue Azubi-Pass der IHK Ostwürttemberg an.

Für eine begrenzte Zeit in einer Firma zu arbeiten, um erste Berufserfahrungen zu sammeln – das nennt man bekanntermaßen Praktikum. Mit einem Azubi-Pass hält man gleichzeitig die Eintrittskarte für ein einwöchiges Praktikum in den Händen. Nicht irgendein doofes Praktikum, bei dem man die Kaffeemaschine häufiger zu Gesicht bekommt als alles andere, sondern eines, bei dem man wirklich aktiv mitarbeiten soll und darf. Passend dazu lautet der Slogan zum Pass: „Azubi für eine Woche“.

„Um den Ausbildungsalltag möglichst authentisch zu erleben, begleiten die Schülerinnen und Schüler einen Azubi“, erklärt Lea Schmitt, Koordinatorin für Ausbildungsprojekte bei der IHK Ostwürttemberg, das Konzept und ergänzt: „So werden auch Hemmschwellen abgebaut, weil der Altersunterschied nicht so groß ist zwischen den Mentoren und Schülern. Da tauscht man sich dann leichter aus.“ 

„Letztlich wollen wir den Unternehmen mit diesem Projekt die Chance geben, potenzielle Azubis direkt kennenzulernen, um frühzeitig Ausbildungsplätze zu vergeben und somit langfristig einem Fachkräftemangel vorzubeugen.“ 

 

Kann ich mir das vorstellen? Bin ich den Aufgaben gewachsen? Passt der Beruf zu mir? Fragen, die sich nach der ersten Woche als Azubi auf Probe sicherlich leichter beantworten lassen. „Das Ziel besteht neben der Berufsorientierung auch darin, eventuell direkt einen Ausbildungsplatz in Aussicht gestellt zu bekommen“, sagt Lea Schmitt. Möglichkeit dazu biete sich im abschließenden Feedback-Gespräch. „Letztlich wollen wir den Unternehmen mit diesem Projekt die Chance geben, potenzielle Azubis direkt kennenzulernen, um frühzeitig Ausbildungsplätze zu vergeben und somit langfristig einem Fachkräftemangel vorzubeugen. Gleichzeitig ergänzt der Azubi-Pass das Berufsorientierungsangebot für Schülerinnen und Schüler. Eine Win-win-Situation also“, resümiert Frau Schmitt. 


 

Azubi Pass IHK
Ansprechpartnerin: Lea Schmitt
Koordinatorin Ausbildungsprojekte
Tel.: 07321/324138
schmitt@ostwuerttemberg.ihk.de

Mehr Infos zum Azubi-Pass:
 www.azubi.ihk.de/pass 

 Suchst du noch … ?
 www.ihk-lehrstellenboerse.de 

 


 

Foto l.o. © Shutterstock  Foto l.u. und r. © Pexels