Jamie Cullum: Taller

Um ein Haar wäre Jamie Cullums neues Album diesen Monat dem knackigen Redaktionsplan zum Opfer gefallen. Und das auch deswegen, weil seine letzten Alben kaum in Gänze überzeugt haben.

Dass er ein fantastischer Musiker ist und speziell seine Live-Auftritte immer wieder sehenswert sind, steht dabei außer Frage. Alleine auf Platte wirken seine Songs aber oft nicht so mitreißend wie auf der Bühne. Solche Künstler gibt es immer mal wieder und diese stützen dann eben auch die Theorie, dass eine Stimme alleine, oder wahnsinnig musikalisch zu sein, eben doch oft nicht ausreicht. Lange Rede, kurzer Sinn: das neue Album ist endlich mal wieder eines, das auch für sich funktioniert.

 bereits erschienen
  www.universal-music.de