Dominik Eulberg: Mannigfaltig

Ich muss mir echt abgewöhnen am Ende der Alben-Auswahl des Monats zu schreiben: „Der Rest ist mir egal. Was willst Du noch drin haben?“. Das führt in 100% der Fälle dazu, dass ich schon wieder über ein elektronisches Album, das außer einem sehr langen Augenrollen nichts in mir auslöst, schreiben muss.

Klar kenne ich Dominik Eulberg und klar weiß ich, dass der erfolgreich ist. Mir ist nur nicht klar, wer sich ein Album wie „Mannigfaltig“ anhört.Gut, offensichtlich ist das nicht mein Ding. Zu meiner Verteidigung kann ich aber auch sagen, dass ich nachts nicht „durchrave“ und entsprechend auch keine Musik dafür brauche, um danach wieder von meinem Trip runterzukommen. Für alle anderen gilt: viel Spaß damit und gute Nacht.

bereits erschienen
www.k7.com