Fenster Zur Kunst

Interview mit Oberbürgermeister Thilo Rentschler

1. Wie kam es zu der Idee „Fenster zur Kunst“?
Kunst und Kultur sind mir eine Herzensangelegenheit. Denn sie bereichern unser Leben und sind unverzichtbarer Bestandteil einer lebendigen Stadt. Besonders in so schwierigen Zeiten wie der Corona-Pandemie.
In den letzten Wochen sind eine Flut von Informationen und Berichten zur aktuellen Corona-Lage auf uns eingeströmt. Unser gewohntes Leben war auf den Kopf gestellt: Lockdown, geschlossene Schulen und Kitas. Auf Vieles mussten wir verzichten – auch auf Theater – und Kunstveranstaltungen, Museen und Galerien mussten schließen, Ausstellungen abgesagt oder verschoben werden. Nur die aktuell vor dem Rathaus gezeigte Open-Air- Ausstellung „Umbrüche Ost“ konnten gezeigt werden und fand überregionale Ressonanz.

2. Was versprechen Sie sich von dieser Aktion?

Kunst lebt vom „Gesehen –Werden“. Wenn keine Ausstellungen stattfinden können, leiden darunter nicht nur alle Kunstinteressierte , sondern vor allem die Künstlerinnen und Künstler. Diesen wollen wir eine Plattform bieten: Jeden Mittwoch mit „Musik vom Rathausdach“ und mit dem „Fenster Zur Kunst“.

Wir wollen aber nicht nur die unter den Corona-Auflagen besonders leidende Künstler ansprechen, sondern generell einen positiven Impuls setzen: Wir richten unseren Blick nach vorne – wir blicken mit Zuverischt in die Zukunft und freuen uns, dass es jetzt wieder zur Normalität zurückgeht.

Kunst in diesem Rahmen zu zeigen, hat zudem den Vorteil Menschen zu erreichen, die sonst nicht in eine Galerie oder ins Museum gehen würden. Hier entfällt die Hemmschwelle, die bei einer Galerie, einem Museum erst überwunden werden muss.

Wenn wir nicht zur Kultur können, kommt die Kultur zu uns. Die Aalenerer haben in der Zeit der Corona–Einschränkungen Zusammenhalt, Kraft und Mut bewiesen. Ich bin stolz auf die vielen Initiativen, privaten Hilfsaktionen und die Unterstützungsangeboten, die in der ganzen Stadt entstanden sind. Auch die Stadtverwaltung war und ist fast überall gefordert und hilft und begleitet in dieser Zeit wo sie kann.

Um sie auf dem Weg zurück in die Normalität zu begleiten und gute Laune, Zuversicht und „Sommerfeeling“ zu vermitteln, dazu soll auch diese Kunstaktion mitten in Aalen beitragen. Die Zeiten des „Eingeschlossenseins“ in den eigenen vier Wänden sind zu Ende. Kommen und genießen Sie die Kunst und die quicklebendige Aalener Innenstadt!

Hier können Sie den Stadtplan zur Aktion „Fenster zur Kunst“ herunterladen und selbst ausdrucken. Viel Spaß!

>>>> XAVER_Fenster_Zur Kunst_Plan